Upcoming Event: Verhandlungen & New Work

Am 19. Oktober 2022 findet die nächste Veranstaltung der DGVF zum Thema New Work & Verhandlungen an der Universität Hohenheim in Stuttgart statt.

„Wie hat Corona das Verhalten in Geschäftsverhandlungen verändert?“, darum soll es am 19. Oktober gehen und vor allem die Auswirkungen der Work-from-Home Bewegung auf Verhandlungen und das Verhandlungsverhalten von Praktikern diskutiert werden.

Seit Beginn der Pandemie hat sich der Anteil von Beschäftigten im Home-Office drastisch vergrößert. Während einige Praktiker angaben, im Home-Office genauso effizient und effektiv wie im Büro arbeiten zu können, betonten andere wiederum den Wunsch, zur alten Normalität zurückzukehren. Da vor der Pandemie, wenn überhaupt, nur Verhandlungen mit geringer Bedeutung online geführt wurden, stellt sich die Frage, wie sich Home-Office und andere New-Work Bedingungen auf die Effizienz, die Effektivität von Verhandlungen und die Zufriedenheit der Verhandelnden ausgewirkt haben.

Um diese Fragestellung beantworten zu können, wird im Rahmen einer internationalen Befragung von Verhandlungspraktikern empirisch untersucht, wie die Corona-Pandemie das Verhalten in Geschäftsverhandlungen verändert hat. Die Deutsche Gesellschaft für Verhandlungsforschung (DGVF) führt diese Studie in Zusammenarbeit mit der Negotiation Academy Potsdam (NAP) durch. Die Ergebnisse werden schließlich bei der DGVF-Veranstaltung vorgestellt und in einen interaktiven Workshop eingebettet.

Zu dieser Veranstaltung laden wir Sie am 19. Oktober 2022 herzlich an die Universität Hohenheim ein. An der Veranstaltung können Sie auch per Zoom teilnehmen. Weitere Informationen folgen.

Bei Fragen zur Veranstaltung wenden Sie sich gerne an info@dgvf-online(dot)de